Saar-Hunsrück-Steig - 21. Etappe: Kastellaun - Mannebach - Schmausemühle

17,7 km | P6:00 | â311 m | à520 m

Streckenverzeichnis als  PDF zum Download (2.4 MB)

Die Etappe bietet einen reizvollen Wechsel von offener Landschaft mit tollen Aussichten und den tief eingeschnittenen Schluchten von Frankweiler Bach und Baybach. Aufgrund der anspruchsvollen Kletterpassagen in der Baybachklamm ist die Etappe als schwer einzustufen und verlangt unbedingte Trittsicherheit und ein Mindestmaß an Schwindelfreiheit. Bei Eis und Schnee ist die Klamm nicht zu begehen.
Los geht es im Herzen von Kastellaun. Durch die attraktive Altstadt geht es hinauf in die Burgruine, wo man den Blick über die Stadt schweifen lassen kann. Anschließend führt uns der Steig zum Kastellauner See, wo Abenteuerspielplatz und Ruhebänke zur Pause einladen. Kurz folgen wir dem Trimmbach, dann wandern wir über offene Flur zum Uhler Kopf, wo sich tolle Weitblicke eröffnen. Kurzweilig nähern wir uns dem Deimerbachtal, passieren dort die Junkersmühle und genießen den reizvollen Wechsel von idyllischer Talaue und kurzweiligem Wald.
Als dieser zurückweicht, gelangen wir nach Mannebach, wo das Erlebnisfeld eine außergewöhnliche Abwechslung beisteuert. Anschließend laufen wir durch den hübschen Ort Mannebach, wo das Hexenhaus leckere Einkehr bietet.
Über offene Flur, mit tollen Ausblicken bis in die Vulkaneifel, kommen wir zum Mannebacher Zwillingsbaum, wo eine Infotafel daran erinnert, dass hier 2 Szenen aus dem Filmepos „Heimat“ von Edgar Reitz gedreht wurden.
Es folgt eine kurzweilige Passage, mal über Felder, mal durch Wald, die uns mit tollen Weitblicken in die Gemarkung von Heyweiler führt. Dort beginnt am Waldrand der wohl spektakulärste Abschnitt der heutigen Etappe: gemeinsam mit der Traumschleife Baybachklamm geht es pfadig durch urigen Wald an die Hangkante. Von der Felsnase der Barreterlei erspähen wir das Tagesziel tief unter uns in der Klamm. Abenteuerflair umweht wenig später den anspruchsvollen Abstieg zum Baybach, wo unser Adrenalinspiegel dank einiger seilgesicherter Kletterpartien noch einmal ansteigt. Mitten in der wildromantischen Schlucht erreichen wir schließlich die Schmausemühle, unser heutiges Etappenziel.