Kirchen der Orsteile Beltheim

Wallfahrt nach Engelport „Wenn Engel reisen, lacht der Himmel.“

Am Samstag 16.9. machten sich 29 Beltheimer Pilger bei strahlendem Sonnenschein auf zur Wallfahrt nach Engelport.
Alfred Birkenheier sein ein großes Dankeschön für die gute Organisation des gesamten Tages gesagt.
Der Weg führte die Pilger, bei guter Stimmung, von Beltheim über Mörsdorf, wo ausgiebig gefrühstückt wurde, nach Engelport.
Dort hielt Pater Thomas mit Diakon Otto Gerhard die Pilgermesse.
Musikalisch unterstützte Claudia Odenbreit die bis dahin 43 Pilger.
Ein Dankeschön an alle, die diesen Tag so schön gestaltet haben.
Für den Pfarrgemeinderat
Steffi Kirchner

Geld ist nicht die Welt

„Jemanden glücklich zu machen, ist das höchste Glück“ - Theodor Fontane
Szene 1: ein Mädchen in alten Klamotten wird von anderen Kinder gehänselt
Szene 2: auch ein Freund hilft dem Mädchen nicht gegenüber den anderen Kindern
Szene 3: eine Freundin nimmt das Mädchen in den Arm „Ich mag dich so, wie du bist!“ Mit diesem einfachen, selbst gedrehten Video hat die Jugendgruppe die Gottesdienstbesucher beim letzten Jugendgottesdienst, am 9.9.17 in Sabershausen, zum Nachdenken angeregt.
Mit flinken Worten, guten Texten der Jugendgruppe und neuen Liedern der Gruppe Liedgut, haben sie es wieder geschafft, weltliche Themen gekonnt im Gottesdienst zu realisieren. Und so predigte Lena: „Lassen wir uns also nicht von materiellen Dingen wie Geld manipulieren. Setzen wir viel mehr den Fokus auf Gott und die Dinge, die er uns bereits geschenkt hat. Beispielsweise die Familie oder gute Freunde. Oder lasst uns durch Kinderaugen sehen und unser Glück in kleinen Dingen wie Schokolade, Schnee oder einer Traktorfahrt entdecken. Das Glück ist nicht unerschwinglich teuer und auch nicht unerreichbar fern. Um glücklich zu sein, ist es nicht wichtig, mehr zu besitzen, sondern weniger zu begehren und mit dem zufrieden zu sein, was man schon von Gott geschenkt bekommen hat. Amen. „ So bedanken wir uns recht herzlich bei den Jugendlichen, der Liedgut-Gruppe und Pater Andreas, die diese Gottesdienste zu kleinen Oasen in unserem Leben werden lassen. Oasen der Ruhe, des Nachdenkens und Ausgeglichenheit.
Für den PGR Steffi Kirchner 

Katholische Kirche Beltheim

Kath. Pfarrkirche Beltheim

Pfarrgemeinde St. Goar Beltheim

Zu der Pfarrgemeinde Beltheim gehören auch drei der 5 Kirchen in unserer Gemeinde.
Die kath. Kirche in Beltheim, die kath. Kirche in Frankweiler und die Die kath. Kirche in Mannebach.

Die kath. Kirche in Sevenich zählt sich zu der Pfarrgemeinde Bickenbach.

Pfarrbüro Kath. Pfarrgemeinde Beltheim

Kirchstraße 2
56290 Beltheim

Tel. +49 6762 5423
Fax +49 6762 950251

info@SPAMPROTECTIONkath-pfarramt-kastellaun.de


Katholische Kirche in Frankweiler

Das Kirchengebäude wurde bereit 1756 errichtet und ist seither 4mal grundsaniert worden, sodass die wunderbare Innenausstatttung im Spätbarock- und der Kernbau im barock-klassizistischen Stil keinen großen Schaden davon tragen musste. So ist auch das Gebäude selber durch die konsequente instandhaltung weitesgehend in der Originalsubtanz erhalten.


Katholische Kirche in Mannebach


Mannebach wurde um das Jahr 1220 in der Schreibweise Mannenbach in einer um 1220 fertiggestellten Bestandsaufnahme der Güter und Rechte des Erzbistums Trier erwähnt, der Name Bach des Manno gedeutet.
Namensgebender Patron der katholischen Kirche ist St. Martin, der Schutzheilige der Armen. Die Kirche war die Pfarrkirche für die gesamte Herrschaft Waldeck mit Burg Waldeck, den Dörfern Dorweiler, Korweiler kurzzeitig auch Uhler, dem Hahnerhof und einer Mühle. Die Kollatoren der Kirche waren die Boose von Waldeck. Nach Auflösung der Herrschaft von Waldeck kam Mannebach 1808 als Filiale zu Beltheim.
Der Ursprung des romanischen Turmes liegt vor dem 12. Jahrhundert und diente als Wehrturm mit einem Grundriss von 7m x 6,40m. Im alten Kirchenbuch wird berichtet, das am 2. Mai 1769 die Grundsteinlegung für das neue Langhaus unter Freiherr Ludwig Wilhelm Boos von Waldeck war, wobei auch der Turm seine barocke Aufstockung erhielt.
Die Kanzel im Inneren der Kirche trägt die inschrift Anno 1772 Die Empore stammt aus der Bauzeit des Laghauses. Das reichgeschnitzte Gestühl um 1740 war bis 1958 in der Kirche von Beltheim. Das Taufbecken aus Basalt trägt auf der Oberkante die Inschrift 1684 Mannebach Korweiler Dorweiler. In der Kirche befinden sich neun Grabplatten, von denen vor allem die im Fußboden des Chores vor dem Hochaltar liegende stark abgetretene Platte für Philipp Hartmann Boos von Waldeck 1611-1669  zu erwähnen ist. Erwähnenswert sind ferner zwei romanische Glocken die täglich zum Tagesbeginn, zur Mittagszeit zum Tagesende und zu Gottesdiensten vom Turm herunterschallen.

Aufgrund der sehr guten Akkustik ist es den Mitgliedern des Kirchenchores "Cäcilia" immer eine besondere Freude in der Kirche von Mannebach ein Konzert zu geben. Ein Ohrenschmaus für die Besucher.


Katholische Kirche Sevenich

Das Bauwerk stammt aus dem 18. Jahrhundert, um 1740 wurde der Grundstein gelegt und 1743 eingehweiht. So kann man auch hier, ähnlich wie in Frankweiler, den klasizistischen Barock, auch als Spätbarock bekannt als Baustil benennen. Im Jahre 2006 wurde die Turmspitze des Turmes abgehoben und in Kastellaun in einer traditionellen Zimmerei grundsaniert. Das Gebälk war fast vollständig verrottet und musste komplett wieder nach dem alten Bestand nachgebaut werden. Mitte des Jahres 2006 wurde die Turmspitze mit einem Kran wieder auf den Turm gesetzt.


Ev. Kirche im Ortsteil Heyweiler

Ev. Kirche Heyweiler

Ev. Kirchengemeinde Gödenroth - Heyweiler

Pfarrer Joachim Müller-Hargittay
Neustraße 4
56288 Gödenroth

Tel. +49 6762 5828
Fax +49 6762 950251

>>>E-Mail

Aktuelle Termine:

Finden Sie im Pfarrbrief, in der Turmspitze und im Amtsblatt der VG Kastellaun sowie online!

 

Die kath. Pfarrbücherei mit fast 3.000 neuen Büchern ist jeden Donnerstag
außerhalb der Schulferien für jedermann von 17 - 19 Uhr geöffnet.
Alle Bücher können hier kostenlos ausgeliehen werden!